Ökumenischer Sülz-Klettenberger Kirchentag 2016

Alternativen zum Wachstum? – Wirtschaften für das Leben!

Alternativlos – ein Argument, mit dem Sachzwänge die Herrschaft übernehmen und Visionen vom Tisch gewischt werden. Wir wollen an diesem Wochenende darüber nachdenken, an welchen inhaltlichen Zielen und Werten sich Wirtschaft aus christlicher Sicht orientieren soll. Auch und gerade Menschen, die sich nicht für Wirtschaftsexperten halten, müssen ja in einer Demokratie mit entscheiden, wohin die Reise geht. Wenn es das Ziel von Wirtschaft ist, dass wir gut leben können, wer ist dann WIR? Ich, meine Familie, mein Land, Europa, alle Menschen?

 


Freitag, 23. September, 19.30 Uhr – Brunosaal, Klettenberggürtel 65
"Alternativen zum Wachstum?
Wirtschaften für das Leben!"

In drei kurzen Statements werden Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer, Professorin für Christliche Gesellschaftslehre, Freiburg, Antje Busse-Drenk, Dozentin für sozial verantwortliches Finanzwesen, und NN vom „TransFair e.V.“ das Thema inhaltlich eröffnen und Gesprächsstoff für die anschließende Diskussion liefern. Moderation: Dr. Gregor Taxacher


Samstag, 24. September, 18.30 Uhr –St. Karl-Borromäus, Zülpicher Str. 275

Ökumenischer Gottesdienst: „Den Hals nicht vollkriegen?“

Die Predigt hält Landeskirchenrätin Christine Busch, die in der evangelischen Kirche im Rheinland unter der Überschrift „Gerechtigkeit“ mit Wirtschaftsfragen befasst ist.


Samstag, 24. September, 19.30 Uhr – an/unter St. Karl-Borromäus, Zülpicher Str. 275

Film zu Thema


Sonntag, 25. September
Ökumenische Gottesdienstbesuche
10 Uhr in St. Nikolaus und im Tersteegenhaus
11 Uhr in der Johanneskirche
11:30 Uhr in St. Bruno


Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Café Lamerdin, Wittekindstr. 20
Ökumenisches Kirchencafé

gemeinsam für Tersteegenhaus und St. Nikolaus nach den Gottesdiensten


Sonntag, 25.9.16, 19:30 - 21 Uhr im Tersteegenhaus
"TTIP/CETA" - Abendgespräch zur Sache
Über Freihandelsabkommen à la TTIP/CETA und die Auswirkungen auf die Länder des Süden berichtet Eva-Maria Reinwald , Südwind-Institut für Ökonomie und Ökumene, Bonn
Ein Beitrag zum Thema Christliche Ethik und Wirtschaft, mit dem sich der Sülz - Klettenberger Kirchentag beschäftigt.
Kontakt: Heribert Sticker, heribert(ät)sticker.name





Der Gemeindebrief "Wegweiser" beschäftigte sich im August-September 2006 mit dem Thema "Wachstum". Zwei Artikel befassten sich damals mit "Wachstumskritik" und "Gottes anderer Ökonomie" -  und sind heute so aktuell wie vor 10 Jahren...